Marburg wird reich: BioNTech bezahlt der Stadt viel Geld

Marburg wird reich. BioNTech bezahlt 570 Millionen Euro Gewerbesteuer.
In Marbach stellt die Firma BioNTech einen Impfstoff gegen Corona her. 750 Millionen Dosen füllt die Fabrik in einem einzigen Jahr ab. Damit hat BioNTech bisher schon mehrere Milliarden Euro verdient.
Von dem Gewinn kriegt auch die Stadt Marburg etwas ab. Sie rechnet mit 570 Millionen Euro. Dieses Geld zahlt BioNTech als „Gewerbesteuer“.
Von dieser Steuer erhält die Stadt rund 30 Prozent. Der Rest geht an den Kreis und das Land Hessen. Doch auch dieser Rest ist für Marburg ein großer Geldsegen.
Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies will das Geld aber nicht mit vollen Händen ausgeben. Er ist lieber vorsichtig. Schließlich könnte die Corona-Pandemie bald wieder vorbei sein.
Erst einmal rollt aber die vierte Welle mit Macht über Marburg und Deutschland hinweg. Deswegen sollen alle Geimpften eine dritte Spritze bekommen. Das nennt man „Booster-Impfung“.
Der Impfstoff aus dem Marburger Werk wird also weiter gebraucht. Das Geld wird wohl auch weiter fließen. Vorerst kann Marburg auf viele Millionen euro hoffen.

* Franz-Josef Hanke

Kommentare sind abgeschaltet.