2021: Corona macht Marburg reich

Sören Bartol

Sören Bartol (Foto: Johanna Tran)

Corona hat das ganze Jahr bestimmt. Alle mussten immer vorsichtig sein.

Im Jahr 2021 sind 192 Menschen im Landkreis mit Corona gestorben. Zu Weihnachten wurden die ersten drei Omikron-Fälle gemeldet. Viele Veranstaltungen wurden deshalb wieder abgesagt.
Am 14. März wurden die Stadtverordnetenversammlung und der Kreistag gewählt. Bei der Oberbürgermeister-Wahl mussten Dr. Thomas Spies und Nadine Bernshausen in die Stichwahl. Im zweiten Wahlgang am 28. März wurde Spies wiedergewählt.
Wiedergewählt wurde am 26. September auch Sören Bartol. Seit 2002 sitzt er für Marburg im Bundestag. Außerdem wurde er im Dezember auch Staatssekretär im Bauministerium.
Am 17. Dezember ist die Koalition im Rathaus schon wieder auseinandergebrochen. Dabei hatte sie sich erst im November gebildet.
Doch dann gab es Streit über Geld. Die Firma Biontech muss der Stadt 170 Millionen Euro zahlen. Daraufhin wollte Oberbürgermeister Spies die Steuern für Firmen senken.
Das fand Die Linke nicht gut. Darum hat sie die Koalition gekündigt. Aber Marburg bekommt trotzdem ziemlich viel Gewerbesteuer.

* Franz-Josef Hanke

Ein Kommentar zu “2021: Corona macht Marburg reich

  1. Pingback: 2022: Die Stadt Marburg feiert Geburtstag – leichte.news