SPD gewinnt: Bartol bleibt im Bundestag

Sören Bartol

Sören Bartol (Foto: Johanna Tran)

Sören Bartol bleibt im Bundestag. Die SPD hat die Wahl am 26. September gewonnen.
Deutschland hat einen neuen Bundestag gewählt. Vier Jahre lang entscheidet er in Berlin über die Politik für das ganze Land. Sechs Parteien schicken ihre Leute in das Parlament.
25,7 Prozent hat die SPD in Deutschland bekommen. Im Landkreis kam sie auf 30 Prozent. Ihr Direktkandidat Sören Bartol hat sogar 36,9 Prozent erreicht.
Dafür hat die CDU im Kreis nur 22,1 Prozent gekriegt. In ganz Deutschland hat sie 24,1 Prozent bekommen. Ihr Direktkandidat Dr. Stefan Heck kam aber auf 26,1 Prozent.
Den dritten Platz belegen die Grünen und ihre Kandidatin Stephanie Theiss. Sie erreicht 13,4 und ihre Partei im Kreis 15,9 Prozent. Bundesweit haben die Grünen 14,8 Prozent gekriegt.
Vierte ist die FDP mit 1 0,6 Prozent im Kreis und 11,5 Prozent bundesweit. Platz 5 belegt die AfD mit 10,3 Prozent bundesweit und 8,9 Prozent im Kreis. Letzte sind die Linken mit 5,8 Prozent im Kreis und 4,9 Prozent insgesamt.
Die Grünen und die FDP können nun zusammen mit der SPD regieren. Sie können aber auch eine Koalition mit der CDU und der CSU bilden. In jedem Fall sind diese beiden Parteien bei der kommenden Regierung mit dabei.

* Franz-Josef Hanke

Kommentare sind abgeschaltet.