Krebs im Kopf: Kirsten Fründt wurde operiert

Landrätin Kirsten Fründt ist operiert worden. Ein Tumor wurde aus ihrem Kopf herausgeholt.
Die Operation hat knapp sechs Stunden gedauert. Operiert wurde die Landrätin in einer Klinik in der Schweiz. Den Krebs hatten Ärzte in der Schweiz entdeckt.
Dort war Fründt im Urlaub. Dabei ist sie krank geworden. Bei der Untersuchung haben Ärzte den Hirntumor dann gefunden.
Am Mittwoch (12. August) wurde er ganz herausgeschnitten. Der Landrätin geht es jetzt schon wieder viel besser. Sie macht auch schon wieder Witze.
Im März war auch Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies an Krebs erkrankt. Anfang April wurde auch er opferiert. Er hatte ein „Prostatakarzinom“.
Auch ihm geht es wieder besser. Aber beide konnten einige Wochen lang nicht arbeiten.
Gerade jetzt gibt es bei der Stadt und im Kreis aber viel zu tun. Das Corona-Virus hat das ganze Leben durcheinandergebracht. Die Zahl der Ansteckungen steigt seit Anfang August wieder.
Am 10. Juli gab es keine Corona-Kranken mehr im Kreis. Am 14. August waren es schon wieder 17 Fälle. Nach wie vor müssen alle sehr vorsichtig sein.

* Franz-Josef Hanke
Abspielen
Möchtest Du diesen Text hören? Du kannst Ihn Dir hier auch vorlesen lassen.

Kommentare sind abgeschaltet.