Dirk Bamberger: Neu in den Landtag für die CDU

Dirk Bamberger

Dirk Bamberger kandidiert für die CDU

Dirk Bamberger möchte in den Landtag. Am 28. Oktober kandidiert er für die CDU.
2015 wollte Bamberger Oberbürgermeister von Marburg werden. Bei der Wahl wurde er aber nur Zweiter. Dr. Thomas Spies hat diese Wahl gewonnen.
Bei der Landtagswahl hat er vielleicht bessere Chancen. Die Stimmen verteilen sich auf mehrere starke Direktkandidaten. Das könnte Bamberger helfen.
Bamberger tut viel für das Ehrenamt. Die Gesellschaft braucht aktive Mitmenschen in vielen Bereichen. Er selber ist zum Beispiel bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Für die Feuerwehrleute wünscht er sich eine bessere Ausstattung. Besonders wichtig ist dabei die Schutzkleidung. Sie soll die Feuerwehrleute im Einsatz schützen.
Auch für behinderte Menschen ist Bamberger aktiv. Seine Eltern sind gehörlos. Deshalb kann er die Gebärdensprache.
Im Landtag will er sich um soziale Themen kümmern. Dazu gehört auch günstiger Wohnraum. In Marburg müssen schnell mehr neue Häuser entstehen.
Bamberger ist 45 Jahre alt. Er arbeitet bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf. Er ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.
Die bisherige Arbeit der Landesregierung findet er gut. Er wünscht sich noch mehr Stellen für die Polizei und mehr Geld für die Sicherheit der Menschen.
Große Sorgen macht ihm die AfD. Diese Partei kommt wahrscheinlich neu in den Hessischen Landtag. Ihre Haltung zu behinderten Menschen findet Bamberger gar nicht gut.

* Franz-Josef Hanke
Abspielen
Möchtest Du diesen Text hören? Du kannst Ihn Dir hier auch vorlesen lassen.

Ein Kommentar zu “Dirk Bamberger: Neu in den Landtag für die CDU

  1. Pingback: Bamberger gewählt: CDU-Mann kommt in den Landtag – leichte.news